„Keine Angst vor Wortwechseln, bei manchen macht man gar keinen schlechten Tausch.“                                                (Franz Christoph Schirmeyer)

Wie Arbeit aussehen kann, die begeistert und Freude macht – dazu möchte ich in diesem Blog Geschichten von tollen Menschen erzählen. Ich will über Veränderungen im Denkverhalten berichten und  damit  Schwung in den Arbeitsalltag meiner Leser bringen.

Vor allem aber möchte ich Wissenswertes verfügbar machen, Gutes verlinken, Menschen und Wissen vernetzen.

Ich arbeite als Diplom-Informatikerin und IT-Projektleiterin bei einem Automobilkonzern. Meine Aufgabe ist es, anspruchsvolle betriebliche Prozesse in komplexen, aber dennoch einfach zu bedienenden IT-Architekturen abzubilden.

Dafür braucht es heute immer mehr teamorientierte Formen der Zusammenarbeit: Statt in engen Abteilungsgrenzen und Zuständigkeiten zu denken, vernetzen Menschen ihre Erkenntnisse und Erfahrungen zu innovativen Lösungen, was den Mitarbeiter motiviert und dem Unternehmen dient. Aus Problemen entstehen Ergebnisse, die begeistern – Kollegen, Kunden, Meinungsmacher.

Ich beschäftige mich intensiv mit den Ideen der „Arbeit der Zukunft“ und den Methoden von „Working out loud“. Mich treibt diese Frage um: Was müssen wir tun, um die Arbeit der Zukunft so zu gestalten, dass Mitarbeiter immer höhere Anforderungen mit Freude meistern und dabei unsere Unternehmen wettbewerbsfähig und kundenorientiert gestalten. So haben einige Kollegen und ich den amerikanischen Autor von „Working out Loud“,John Stepper, zum Vortrag nach München geholt. In der Folge haben sich Mitarbeiter in Arbeitskreisen engagiert, um Änderungen in herkömmlicher Denkweise und Organisation herbeizuführen. Wir sehen die ersten Ergebnisse. Meine Erfahrungen dazu möchte ich gern weitergeben.

Vielen Dank, dass Sie auf meinem Blog sind.

Ilona Libal
E-Mail